Zum „Tag der offenen Tür“ in die Manufaktur MEISSEN

26. und 27. April 2019 -

Einblick in über 300 Jahre Meissener Porzellangeschichte

Der Gang durch das Formenarchiv – das mit rund 700.000 Gipsformen umfangreichste und weltweit älteste – gewährt Einblicke in das vielfältige künstlerische Schaffen der ältesten Porzellanmanufaktur Europas seit über drei Jahrhunderten. Hier nehmen alle Meissener Porzellane ihren Anfang. Einblick in die Vielfalt der Meissener Dekore offenbart ein Blick über die Schultern der Porzellanmaler. Unter den geübten Fingern der erfahrensten Maler entstehen hier außerdem die „Limitierten Meisterwerke“ Meissens – absolute Ausnahmewerke der Porzellangestaltung. Im Arbeitsbereich der Bossierer entstehen alle plastischen Dekore, wie die berühmten „Schneeballblüten“ oder die detailreichen Reliefs des barocken „Schwanenservice“.

Eine unendliche Vielfalt an Dekoren entdecken Sie bei einem Rundgang durch die Bereiche der Malerei. Hier entstehen Limitierte Meisterwerke in feinster Exklusivmalerei mit einer unvergleichbaren Liebe zum Detail. Außerdem werden bekannte Dekore wie das  legendäre Schwanenservice, das Zwiebelmuster des 18. Jahrhunderts oder auch das moderne Royal Blossom und Stripes gefertigt.

 

Quelle: Manufaktur Meissen®

Kinder und auch Erwachsene haben die Möglichkeit, ihr künstlerisches Talent zu entdecken und unter Anleitung erfahrener Mitarbeiter einen Zeichen- und Modellierworkshop besuchen. Außerdem können Sie an den Sonderführungen zum beliebten Zwiebelmuster im  Museum der Meissen Porzellan-Stiftung teilnehmen und das neue Sortiment kennenlernen.

Es erwartet Sie ein großes Shoppingerlebnis in der dortigen Boutique mit attraktiven Sonderangeboten wie deutlich reduzierter Lagerware in Qualitätssortierung und ein vergünstigtes Sortiment in Zweitsortierung. Winzer aus der Region und ein umfangreiches Gastronomieangebot sowie Live-Musik laden zum Verweilen ein und runden den Besuch ab.

Die Ofenhalle ist die letzte Station aller Porzellane. Neben der Zusammensetzung der Grundmasse sind es wesentliche Fortschritte in der Brenntechnik, die zum Weltruf des Meissener Porzellans beigetragen haben. Ein Ruf, für den die Gekreuzten Schwerter seit 1722 – als ältestes Markenzeichen Europas – stehen und bis heute von dafür ausgebildeten Schwerterern von Hand auf jedes Porzellan aufgetragen werden.

Der Eintritt in die Produktionsbereiche ist an beiden Tagen kostenfrei!

Sie möchten den Tag der offenen Tür gern mit einer Städtereise verbinden? Wir haben zu diesem Ereignis ein exklusives Paket für Sie geschnürt. Hier gelangen Sie zur Porzellan-Städtereise.

Weitere Informationen jederzeit aktuell unter www.erlebniswelt-meissen.com.

Zurück


Sachsen ist eines der kleinsten und nordöstlichsten Weinbauregionen. Hier müssen die Winzer per Hand die Reben pflegen und im Herbst die Ernte einfahren. In den Steillagen ist eine maschinelle Bearbeitung der Weinberge kaum möglich.
Weinwanderung in Radebeul
Ausflüge in der schönen Weinzeit! -

Wussten Sie, dass einst die persische Königin Wein zur Kopfschmerzbekämpfung einsetzte?  Wussten Sie, dass der Meeresforscher Jaques Cousteau den ältesten noch genießbaren Wein trank?

[weiterlesen]

Der Freistaat Sachsen lobte gemeinsam mit seinen Partnern von Kreatives Sachsen, Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie dem Landestourismusverband eine kreativen Wettbewerb für neue touristische Ideen aus.
Quelle: Gabriele Clauss
Ideenwettbewerb von "So geht sächsisch!" -

Sachsens Tourismus braucht mehr von neuen Ideen, gemeinsamen und branchenübergreifenden Angeboten. Natürlich mit dem Apsekt der Kreativität. Und wir waren dabei!

[weiterlesen]

Quelle: LTV Sachsen - Phopress
Weinwanderweg Radebeul - Quelle LTV Sachsen Phopress
Unternehmen Sie doch mal wieder was! -

Wussten Sie, dass einst die persische Königin Wein zur Kopfschmerzbekämpfung einsetzte?  Wussten Sie, dass der Meeresforscher Jaques Cousteau den ältesten noch genießbaren Wein trank?

[weiterlesen]

Quelle: Lars Neumann - VVO
SDG - Lars Neumann
Feste feiern wie sie fallen! -

Eisenbahnromantik trifft Bierverkostung – unter diesem Motto konzipierten der Reiseveranstalter Sachsenträume und das Freiberger Brauhaus vor 10 Jahren gemeinsam den Ganztagesausflug „Braumeisters Dampfzug“.

[weiterlesen]

Quelle: Christoph Münch
Quelle: Christoph Münch
Neuer Ausflug auf der anderen Dresdner Elbseite -

Touristen fallen bei ihrem Besuch in Sachsens Hauptstadtperle meist vor den auf Hochglanz polierten Fassaden der „wunderscheenen“ Altstadt aus dem Bus.

[weiterlesen]

Quelle: Hammermühle Bautzen
Quelle: Hammermühle Bautzen
Notorischer Nachwürzer oder Dazuwürzer? -

Sie haben einen im Freundeskreis. Ganz bestimmt. Oder Sie sind selbst „so einer“.
Ein notorischer Nachwürzer. Oder Dazuwürzer.

[weiterlesen]